Basketball? Nein Basket Fall!

Nein, ich habe keine neue Sportart erfunden oder die deutsche Sprache verlernt. Mein neues Lieblingsspiel heißt tatsächlich „Basket Fall“ und wird derzeit von Apple im Spotlight beworben. Das Spiel kann kostenlos geladen werden und hat absolutes Suchtpotenzial. Ziel des Spiel ist es ein Objekt per Fingertipp in einen Behälter fallen zu lassen. Warum ich von „Objekten“ und „Behältern“ spreche, obwohl doch irgendwas von „Basketball“ in der Überschrift stand? Weil aus dem anfänglichen Ball schnell ein anderes Objekt werden kann. Mit der Zeit sammelt man immer mehr Münzen in jedem Level. Diese können dann für neue Themes genutzt werden, die dem Spiel immer ein neues Gewand verpassen. Mal baumelt der eine Ring am Seil und muss im Schicksalsberg landen. Ein anderes Theme wechselt die Sportart und ein Golfball wartet darauf in das nächste Loch geputtet zu werden. Kommt man gut voran und sammelt ordentlich Münzen, hat man genug Abwechslung mit jedem neuen Theme. Natürlich lassen sich die Themes auch einfach mit echtem Geld kaufen, jedoch macht das nur halb so viel Spaß! Falls sich doch ein zahlungswilliger Spieler findet, jedes Theme kann für jeweils 0,99€ freigeschaltet werden. Lediglich das letzte Theme (ein Sparschwein) kostet 2,99€, damit erhält man nämlich Münzen schneller. Somit ist das Schwein der einzige Kauf, der einen wirklichen Spielvorteil bringt.

Egal für welches Theme man sich entscheidet, das Spielprinzip ist immer gleich. Am Seil hängt ein Objekt und dieses muss unten in den Behälter landen. Mal baumelt das Seil langsam, mal schnell, mal gar nicht. Dafür bewegt sich aber dann der Behälter. Oder eine der Seiten ist mit Nadeln bespickt. Von Zeit zu Zeit stellen sich auch andere Hindernisse zwischen dem Objekt und dem Behälter und machen es von Level zu Level schwerer. Nach ein paar Runden steigt der Schwierigkeitsgrad schon ordentlich an. Zusätzlich wird man in einigen Levels mit einem Zeitlimit unter Druck gesetzt. Wie es sich für ein gutes Basketballspiel gehört, wird man für einen perfekten Wurf mit 3 Punkten belohnt. Trifft man jedoch den Korbrand, gibts nur einen Punkt. Bekommt man aber einen Schnellschuss hin oder lässt den Ball von der Wand abprallen, gibt es noch mal zusätzliche Punkte. Natürlich ist das Ziel so weit wie möglich zu kommen – aber bitte mit Style! Also motiviert man sich immer weiter, um dann doch aufgrund fehlender Konzentration kläglich zu scheitern. Tja, man wird halt nicht als Profi geboren!

Das Spiel ist perfekt für den kurzen Zeitvertreib, man kann sich jedoch auch bestimmt mehrere Stunden damit beschäftigen. Anbei noch ein kurzer Einblick in den Spielablauf. Wie man sieht bin ich selber noch nicht über 55 Punkte gekommen, aber ich bleibe dran!

Basketfall Gameplay

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s